Offizieller Startschuss für das Projekt „Eine Bühne für eure Rechte“.

IMG 2393Sozialdezernentin Petra Broistedt, die die Schirmherrschaft für „Eine Bühne für eure Rechte“ übernommen hat, gab heute den offiziellen Startschuss für unser Theaterprojekt. Bei einem Pressegespräch, das wir zusammen mit dem Jungen Theater Göttingen organisiert haben, zeigte Stadträtin Broistedt sich von der Idee begeistert und wertete das Projekt als einen gelungenen Beitrag zu Toleranz und Demokratieverständnis.

Beim Theaterprojekt „Eine Bühne für Eure Rechte“ haben Jugendliche die Gelegenheit, nicht nur mehr über ihre Rechte zu erfahren sondern auch, diese mithilfe theaterpädagogischer Begleitung in Szene zu setzen und die Chance, das eigene Theaterstück im Jungen Theater aufzuführen.

Dazu organisiert das Institut für angewandte Kulturforschung Göttingen (ifak) mehrere Veranstaltungen. Den Auftakt macht ein eintägiger kostenloser Workshop kurz nach den Sommerferien, in dem es darum geht, mehr über Kinder- und Menschenrechte zu erfahren, aber auch sich (schau-)spielerisch in diesem Thema auszuprobieren.

 

Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren, die am Workshop teilnehmen möchten, können sich bis 18.08.2017 bei Eva Söhngen unter 0551 388 7516 oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.

Der Workshop findet am 20.08.2017 von 9.30 – 17.30 Uhr im Jungen Theater Göttingen statt.

Die Teilnahme inklusiv Mittagsimbiss ist kostenlos. Maximale Teilnehmerzahl: 60.

Kooperationspartner sind: Amnesty International Göttingen, boat people projekt, Deutscher Kinderschutzbund e.V. Kreisverband Göttingen, Gesellschaft für bedrohte Völker Bundesbüro, Junges Theater Göttingen, Kinder- und Jugendbüro des Landkreises Göttingen, musa Kulturzentrum e.V., Stadtbibliothek Göttingen, Stadtjugendring e.V., Zukunfts­werkstatt im Haus der Kulturen.