Eindrücke von unserem Theaterfest in Hildesheim

IMG 3764 IMG 3676 IMG 3587

Als um 16.15 Uhr die Scheinwerfer im Theaterhaus Hildesheim angingen, war der Saal bis zum letzten Platz gefüllt. Gespannt warteten die 120 Zuschauer*innen im Saal auf die vier Theaterstücke, die die Hildesheimer Gruppen unseres Theaterprojekts "Eine Bühne für eure Rechte" im letzten halben Jahr zusammen mit ihren Theaterpädagog*innen entwickelt hatten.

Die Besucheransturm war so groß, dass wir, um allen Interessierten zu ermöglichen, die Aufführungen zu verfolgen, einen direkten Livestream aus dem Saal in das davor gelegene Foyer, ausstrahlen ließen, wo sich weitere ca. 30 Personen das Theaterfest ansahen.

"Kinderrechte riechen nach Papier, nach Gerechtigkeit und Drachenfrucht", so ein Zitat aus dem Stück der zahlenmäßig kleinsten "Samstagsgruppe". Sie stellten u.a. den Alltag von Kindern aus Deutschland dem von Kindern aus dem globalen Süden gegenüber. Mit viel Einfühlungsvermögen gelang es ihnen dabei, verschiedene Aspekte der Verletzung von Kinderrechten hier und anderswo dem Publikum zu vermitteln.

Die vier Theatergruppen, die sowohl in Größe und Zusammensetzung als auch in der Umsetzung des Themas sehr vielfältig waren, nahmen in ihren Inszenierungen kein Blatt vor den Mund: häusliche Gewalt, Bildungssituationen in verschiedenen Ländern, der Wunsch nach Privatsphäre und Geborgenheit wurden genauso thematisiert wie die Konsequenzen von Kinderarbeit oder das mangelnde Mitspracherecht von Kindern bis zum 18. Lebensjahr.

Am Ende zeigte der langanhaltende Applaus für die 44 kleinen und größeren Schauspieler*innen, dass sie das Publikum von ihren Botschaften überzeugen konnten.