Instrumente in der Entwicklungszusammenarbeit im Zeichen der Krise

Ein Arbeitskreis von bw ver.di und ifak

Beginn: 07. Februar 2022
Zeit: dienstags 18 - 21:30 Uhr (nicht in den Ferien und an den Feiertagen)

Lernziel:
Entwicklungszusammenarbeit ist nach wie vor ein wichtiges Politikfeld. Die Schere zwischen armen und reichen Ländern ist weiterhin groß, gleichzeitig gibt es wirtschaftlichen Aufschwung in vielen sogenannten Entwicklungsländern, die Ausbildung von Mittelschichten und die Zunahme von superreichen Eliten in armen Ländern. Die internationale Zusammenarbeit wird stark von großen Playern mit unterschiedlichen Kooperationsansätzen geprägt, während sich die großen Krisen als weltweite Krisen ausbreiten und gemeinschaftliche Anstrengungen zur Lösung bedürfen. Wie wirken die weltweiten Krisen auf die Entwicklungszusammenarbeit im Großen wie im Kleinen? Wir setzen uns kritisch mit der internationalen Zusammenarbeit auseinander und diskutieren, ob es andere Möglichkeiten geben könnte.

Zielgruppe:
Offen für Interessierte, MultiplikatorInnen, Mitglieder von entwicklungs- und umweltpolitischen Aktionsgruppen.

Methoden:
Lehrgespräch, Diskussionen, Arbeit mit Texten und Materialien

Ort:
Entwicklungspolitisches Informationszentrum
Am Leinekanal 4
37073 Göttingen

Anmeldung und Info:
Institut für angewandte Kulturforschung e.V. (ifak), Bernadette Tusch, Tel. 0551/48 71 41