Plätze frei! Fortbildungsreihe für Lehrer_innen und außerschulische Multiplikator_innen zum Projekt ‚Zum Glück‘

wildnispädagogikIm Rahmen des Projekts ‚Zum Glück – Innovative Bildungsprozesse für nachhaltige Lern- und Lebensstile für Jugendliche‘ bietet das Institut für angewandte Kulturforschung (IFAK) in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) eine Fortbildungsreihe an. In dieser werden Methoden aus dem Globalen Lernen, der Wildnispädagogik und der Initiatischen Prozessbegleitung (Persönlichkeitsentwicklung im Spiegel mit der Natur) vorgestellt und ihre Anwendung im pädagogischen Alltag erprobt. Im Fokus stehen dabei die Erschließung der Natur als neuer Lernort, die Unterstützung und Begleitung der Schüler_innen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung sowie deren Ermutigung Verantwortung in einer globalisierten Welt zu übernehmen.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie als Lehrer_in oder Multiplikator_in im Globalen Lernen bzw. der Bildung für nachhaltige Entwicklung an unserer Fortbildungsreihe teilnehmen und damit die Integration neuer innovativer Lernmethoden in den Schulalltag fördern.

Das nächste Modul findet am 17. August zum Themenbereich 'Wildnispädagogik' in Kooperation mit der Wildnisschule Wildniswissen statt.

Zur Anmeldung schicken Sie einfach eine formlose E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KlimaTisch

Ausstellung KlimaTischEine multimediale Ausstellung zum Klimawandel in Vietnam 

Vietnam gehört zu den fünf vom Klimawandel am stärksten bedrohten Staaten der Erde. Wie es den Menschen in diesem Land ergeht, ist größtenteils unbekannt, ihre Stimmen werden in den internationalen Medien in der Regel kaum beachtet. Vietnamesische Journalisten-Teams dokumentierten in "Tischgesprächen" einen Querschnitt ihrer Bevölkerung auf dem Land, in der Stadt und an der Küste. Die Ausstellung wurde entwickelt im Rahmen des Projektes „KlimaTisch – Partizipative Medien für eine klimagerechte Welt“ durch die Gesellschaft für Internationale Solidarität und Partnerschaft – Gespa e.V. in Kooperation mit Bildung trifft Entwicklung – RBS Nord.

Ausleihbar bei uns. Die Ausleihe ist in der Regel kostenlos, es wird ein kleiner Unkostenbeitrag erhoben sowie Kosten für Versand/Transport berechnet. Zu der Ausstellung können sie auch Seminare oder Eröffnungsveranstaltungen, durchgeführt von BtE-Referent_innen, buchen. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt zu uns auf.

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und mit Mitteln der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.

Weitere Infos zur Ausstellung und dem Projekt

BtE Statistik 2016

Statistik BtE 2016 1Mit insgesamt 5.500 Bildungsveranstaltungen, vielfältigen Methoden und 280 Teilnehmenden an unseren Seminaren war 2016 bei BtE ein intensives Jahr.

Zur Auswertung 2016

 

Eine-Welt-Tag in Osterode am 12.06.2017

WeltFairWandlerUnter dem Motto WeltFairWandler nahmen am 12.06. mehr als 200 Schüler_innen der Klassenstufen 9-11 bei unserem Eine Welt Tag in Osterode an der BBS I und II teil. Es gab 13 Workshops für Schüler_innen sowie einen Workshop für Lehrkräfte.In den Workshops haben sich die Schüler mit verschiedensten Fragen rund um das Leben in unserer globalisierten Welt auseinandergesetzt. Etwa damit, wie gerechter Welthandel aussehen kann, welche globalen Zusammenhänge hinter Fluchtursachen stehen, welche Bilder wir über andere Länder im Kopf haben und wie eine vielfältige Gesellschaft aussehen kann.

Wir bedanken uns bei allen, die dabei waren und hoffen, dass ihr viele neue Impulse mitnehmen konntet.

Der Eine-Welt-Tag war Teil des Projekts globo:log in dessen Rahmen in den letzten Wochen vier weitere Eine-Welt-Tage in Oldenburg, Lüneburg, Twistringen und Ostrhauderfehn stattfanden. Im Oktober wird es noch einen Eine-Welt-Tag in Bremen geben. Weitere Infos zu den Eine-Welt-Tagen gibt es auf der Internetplattform globolog.

Die Eine-Welt-Tage sind Teil des Projekts globo:log des VNB e.V. in Kooperation mit dem Netzwerk
Globales Lernen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung Bremen / Niedersachsen. Der Eine-Welt-Tag in Osterode wird veranstaltet vom Ifak e.V., Bildung trifft Entwicklung (Regionale Bildungsstelle Nord) und dem VNB e.V..

Außerschulischer Lernort KulturKapelle in Hamburg

Neue Workshop-Angebote der Kulturkapelle für das Wahljahr 2017

Es ist einiges in Bewegung. In Hamburg, in Europa und in der Welt. 2017 wird gewählt, in den Niederlanden, in Frankreich und in Deutschland. In Europa werden Stimmen lauter, die sich eine Abschottung in ethnische und kulturelle Homogenität und vermeintlich gute alte Zeiten wünschen. Ungleichheiten zwischen Menschen werden betont und dabei globale sowie historische Zusammenhänge nicht thematisiert. Häufig steht die Frage nach den Bedingungen für eine funktionierende Demokratie im Raum, die Zukunft der Europäischen Union wird angezweifelt und ein Mangel an Partizipation wird beklagt.

Weiterlesen ...

Hessischer Wissenschaftsminister Boris Rhein übereicht Gedlbescheid an WeltGarten Witzenhausen

HMWK Rhein kleinAm Freitag, den 28. April 2017 war der hessische Wissenschaftsminister Boris Rhein zu Besuch im Tropengewächshaus in Witzenhausen um Vertreter_innen des WeltGarten Witzenhausen einen Geldbescheid über 1635 Euro zur Anschaffung von Klappstühlen für die Gäste des Bildungszentrums zu überreichen.

Mehr Infos zum außerschulischen Lernort von Bildung trifft Entwicklung - Regionale Bildungsstelle Nord unter  www.weltgarten-witzenhausen.de

Artikel in der Hessische Niedersächsische Allgemeine (HNA) - Rubrik Werra Meißner Kreis vom 02.Mai 2017

Neues Bildungsmaterial

LA Puzzle Claudia RamosLateinamerika-Puzzle

Das Lateinamerika-Puzzle von Bildung trifft Entwicklung (BtE) in flächentreuer Darstellung nimmt die Länder Süd- und Mittelamerikas sowie der Karibik in den Fokus. Das Puzzle soll dazu anregen, sich in der Bildungsarbeit mit kritischen und global relevanten Fragen zu Lateinamerika auseinanderzusetzen. Auf spielerische Art und Weise erfahren die Puzzelnden, wo die Länder der Weltregion liegen, welche Form ihre Staatsgrenzen haben und wie groß sie im Vergleich zu Deutschland sind.

Das Lateinamerika-Puzzle steht in der RBS Nord zur Ausleihe zur Verfügung. Weitere Details zu dem Puzzle gibt es hier als PDF.

Auszeichnung von Catucho als außerschulischer Lernort

Auszeiczhnung CatuchoDie Kultusministerin Frauke Heiligenstadt zeichnete am 20.03.2017 die Kaffee- und Kakaomanufaktur Catucho in Bücken als außerschulischen Lernort für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung aus. Im Beisein von Vertreter_innen umliegender Schulen und mehrerer Landtagsabgeordneter würdigte die Kultusministerin Frauke Heiligenstadt mit der Auszeichnung das Engagement der Kaffee- und Kakaomanufaktur. „An Orten wie Catucho können Schüler_innen an praktischen Beispielen die weltweiten Vernetzungen unserer globalen Welt kennen und begreifen lernen“, so die Ministerin. Künftig wird die Arbeit von Catucho von einer abgeordneten Lehrkraft mit fünf Wochenstunden gestärkt. Catucho ist seit 2012 einer der außerschulischen Lernorte der RBS Nord von „Bildung trifft Entwicklung“.

Infoportal globolog.net

globologhpInfoportal für Globales Lernen in Bremen und Niedersachsen

Das Infoportal www.globolog.net mit Angeboten und Informationen zum Globalen Lernen in Niedersachsen und Bremen ist überarbeitet und online!

Globales Lernen in Bremen und Niedersachsen bekannter machen, Schulen mit außerschulischen Akteuren des Globalen Lernens vernetzen und so qualifizierte Angebote im Bereich Globales Lernen an Schulen verbreiten – das sind die Ziele des Infoportals.

Das Portal ist ein Projekt des VNB e.V. in Kooperation mit dem Netzwerk Globales Lernen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung Bremen/Niedersachsen. Das Infoportal wird gefördert durch Engagement Global im Auftrag des BMZ.

Für Referent_innen – Seminarprogramm 2017

sb bte quadr 22017Seminarangebot 2017 für Rückgekehrte und Aktive in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit

Das Seminarprogramm unterstützt mit neuen Ideen für entwicklungspolitisches Engagement und mit Fortbildungen zu aktuellen entwicklungspolitischen Themen und Methoden. Geschult werden dabei unter anderem pädagogische und didaktische Fähigkeiten und eine Methodenvielfalt.

Seminarprogramm