Programm Bildung trifft Entwicklung (BtE) erneut evaluiert

evaluationsbericht bildDie vorgenommene Evaluierung 2017 hatte zum Ziel, Empfehlungen für eine Optimierung der Maßnahmen und Hinweise auf die zukünftige Weiterentwicklung des Programms zu erhalten. Das Statement durch das Konsortium BtE kann hier nachgelesen werden.

 

Workshops / Projekttage zum Globalen Lernen an Ihrer Schule!

globologLiebe Schulleiterinnen und Schulleiter, liebe Lehrerinnen und Lehrer,

Haben Sie Interesse daran, dass Ihre Schülerinnen und Schüler einmal anders als sonst im Unterricht mit außerschulischen Bildungsreferent*innen des Globalen Lernens zu Themen wie Flucht und Fluchtursachen, Menschenrechte, Gutes Leben, Vorurteile und Diskriminierung etc. arbeiten?  In unserem Projekt „globo:log live. Gutes Leben – grenzenlos!!“ bieten wir Ihnen und Ihren Schüler*innen von November 2018 bis Februar 2019 Workshops, Projekttage etc. für Schulklassen der Jahrgangsstufen 5 bis 13 in Bremen und Niedersachsen an. Dafür vermitteln wir Ihnen Referent*innen des Globalen Lernens, die an Ihre Schule kommen.

Die Schirmherrschaft für das Projekt hat der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne übernommen.

Die Themen der Workshops orientieren sich am oben genannten Titel. Im Mittelpunkt steht der Gedanke, dass alle Menschen auf der Welt das Recht auf ein gutes Leben haben und dass das Streben danach global und grenzenlos ist. Dies bezieht sich einerseits auf die Lebenssituation von Menschen überall auf der Welt, andererseits auf das gemeinsame Leben hier bei uns vor Ort. Zum einen geht es um den Zusammenhang zwischen unserem eigenen Leben(sstil) mit Fluchtursachen wie Klimawandel, Armut und Krieg – aber auch um die Rolle europäischer Politik und Wirtschaft. Zum anderen geht es um Menschenrechte, um Vielfalt in der Gesellschaft, gleichberechtigte Teilhabe und um den Umgang mit Vorurteilen.

Mittels Workshops, Filmen, Ausstellungen etc. wollen wir in den Schulklassen ins Gespräch kommen, informieren, diskutieren, unterschiedliche Meinungen zu Wort kommen lassen, Schüler*innen ermutigen, sich einzubringen, eine eigene Haltung zu entwickeln und Handlungsansätze zu erkennen. Dabei geht es um diese Fragen: Wie hängen Flucht und Fluchtursachsen mit der Politik und der Wirtschaft europäischer Länder zusammen? Was hat das Thema mit mir, meinem Lebensstil und meinem Konsum zu tun? Welche Rolle spiele ich in einer gerechten Weltgesellschaft? Welchen Einfluss haben meine Meinung und mein Handeln? Wie kann ich selbst aktiv werden und mich politisch engagieren?

Durchgeführt werden die Workshops etc. von Referent*innen des Globalen Lernens. Wir bemühen uns, Ihnen Referent*innen aus Ihrer Region zu vermitteln. So lernen Sie die Angebote Globalen Lernens in Ihrer Region kennen und haben auch nach Ende des Projekts die Möglichkeit, weiter in Kontakt zu bleiben.

Weiterlesen ...

15 Jahre Bildung trifft Entwicklung

BtE 15Jahre Logo HP2018 ist für Bildung trifft Entwicklung ein ganz besonderes Jahr. Wir freuen uns nun auf 15 Jahre als Programm Bildung trifft Entwicklung zurückblicken zu können. Viel ist in dieser Zeit passiert und wir danken allen, die an der aktiven Gestaltung des Programms so tatkräftig mitgewirkt haben.

 

 

Referent*innen-Treffen in der Upcycling-Börse Hannover

P1030228

Die Bauteil- und Upcycling-Börse Hannover war Schauplatz unseres Referent*innentreffens am 29.09.2018.

Gastgeber und erster Inputgeber war Gerd Schmidt, der uns Idee, Geschichte und Konzept der Bauteil- und Upcyclingbörse Hannover näherbrachte. Sie ist ein Markt für gebrauchte Gebäudebauteile und andere Sekundärmaterialien vor allem aus dem Bereich Bau und Sanitär und strebt an, ein außerschulischer Lernort zu werden.

Da  unseren Treffen ja immer etwas zur Weiterbildung bieten möchten, haben wir Tatjana Krischik von Stadt-Land-Welt e.V. für einen Workshop ‚Globales Lernen und Upcycling‘ eingeladen.

Weiterlesen ...

Buchempfehlung - „Learn2Change – die Welt durch Bildung verändern / Transforming the World Through Education“ ist erschienen.

cover learn2changeDas „Learn2Change – Global Network of Educational Activists“ vereint zivilgesellschaftliche Bildungsaktivist*innen aus Asien, Afrika, Europa und Lateinamerika in ihrem Engagement für eine global gerechte und ökologisch tragfähige Welt. Gemeinsam haben sie an dem Buch gearbeitet und geben Einblick in ihr vielfältiges Wissen, ihre Gedanken und ihre pädagogischen Praktiken.
Die zentralen Leitfragen für dieses Buch, aber auch für das Learn2Change-Netzwerk und seine Arbeit, sind folgende: In was für einer Welt wollen wir leben? Was bedeutet Gutes Leben, Wohlstand und Entwicklung für uns? Was bedeutet Global Citizenship für uns? Welche Rolle spielt Bildung für den Wandel? Welche erfolgreichen Tools gibt es bereits, um Menschen zu motivieren und zu befähigen, sich für globale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit einzusetzen?
Das Buch besteht aus Essays, persönlichen Geschichten und Methoden, begleitet von Gedichten und Statements von Learn2Change-Mitgliedern zu Begriffen und Fragen, die für uns relevant sind.

Tagung Fluchtursache Klimawandel

foto ev akademie ksVortrag, Diskussionen und Workshops der Evangelischen Akademie Hofgeismar für FÖJler, Umweltbeauftragte, Lehrkräfte und Interessierte

Der Klimawandel verändert die Welt. Längst sind seine Folgen keine abstrakten Herausforderungen mehr. Immer mehr Menschen sind von der zunehmenden Wüstenbildung, von Überschwemmungen oder Dürre betroffen. Meist sind das die Menschen, die eh in Armut, Not oder Ausgrenzung leben. Es wird immer deutlicher, dass Umwelt- und Klimaveränderungen neben anderen Gründen auch eine wesentliche Ursache für Flucht und Migration sind. Die Umweltkonsultation wird neben der Ursachenanalyse auch danach fragen, wie dieser Problemlage begegnet werden kann. Flyer

Wann: Dienstag, den 6. November 2018 von 9.30 – 16.15 Uhr
Wo: Haus der Kirche, Wilhelmshöher Allee 330, 34131 Kassel
Schriftliche Anmeldungen bis spätestens 30 Oktober 2018 an: Evangelische Akademie Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Für die Veranstaltung fällt eine Gebühr (inklusiv Verpflegungskosten) von € 28,50 an.

In Kooperation mit: Evangelische Freiwilligendienste Diakonie Hessen, dem Umweltbeauftragten der EKKW, Hessen Forst und Bildung trifft Entwicklung

Rückfragen an: Claudia Bochum, Evangelische Akademie Hofgeismar, Gesundbrunnen 11, 34369 Hofgeismar. Tel.: (05671) 881-122, Telefax: (05671) 881-154, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der BtE-Projektbrief 2018 ist da!

Bild Projektbrief 2018

15 Jahre Vielfalt nach innen wie nach außen

Der diesjährige Projektbrief von Bildung trifft Entwicklung (BtE) bringt Vielfalt in den Sommer. Lernen Sie darin die neue Weltkarte „Vielfalt sprechen lassen!“ kennen, gehen Sie mit auf eine Reise durch 15 Jahre Vielfalt mit BtE und lassen Sie sich von praktischen Beispielen zur Auseinandersetzung mit Vielfalt in der Bildungsarbeit inspirieren. Wie immer gibt es Einblicke in aktuelle Diskurse bei BtE sowie konkrete Tipps für die Praxis.

Der Projektbrief 07/2018 zum Download (PDF)

Die gesammelten Projektbriefe der letzten Jahre sind auf unserer bundesweiten Homepage zu finden.

Herbstferienangebot für Kinder

FerienUni Kinder Herbst2018Ferien-Kinder-Uni im Tropengewächshaus Witzenhausen: Forschungswerkstatt Süßes oder Saures?!

Wir lieben Orangen im Winter und Zitroneneis im Sommer; saure Brause prickelt uns angenehm auf der Zunge und Zitronensäure steckt in vielen Reinigungsmitteln. Woher kommen die sauren Köstlichkeiten? Und wieso steckt die Säure auch in Reinigungs-mitteln? Ausgestattet mit Forschungsmaterial gehen die Kinder auf Spurensuche, folgen dem sauren Geschmack und der Säure von der Pflanze bis zu den Menschen. Mit Hilfe von kleinen Experimenten, praktischen Übungen, Geschichten, Rätseln und Spielen lösen die kleine Forscherinnen und Forscher unter fachlicher Anleitung die „sauren“ Fragen.

Mit der Agraringenieurin Ines Fehrmann und dem Agrarstudenten Jan Simon. Die Veranstaltung ist in Kooperation mit dem Bündnis für Familie Witzenhausen, Bildung trifft Entwicklung (RBS Nord) und dem WeltGarten Witzenhausen.

Datum: 08.10. - 10.10.2018 jeweils 9.00-13.15 Uhr
Alter: 8 – 12 Jahre
Anzahl: mind. 10 bis max. 20 Kinder
Zeit: täglich von 9.00 – 13.15 Uhr
Ort: Tropengewächshaus der Universität Kassel, Steinstraße 19, 37213 Witzenhausen

Flyer

Anmeldung verbindlich bis: 28.9.2018 Universität Kassel, Tel: 05542-72812, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weiterlesen ...

Weltkarte "Vielfalt sprechen lassen" mit Begleitheft

Weltkarte Vielfalt BtEDie Weltkarte auf Englisch und in den jeweiligen Landessprachen macht die Sprachen der Welt sichtbar und stellt damit die kulturelle und soziale Vielfalt in unserem Umfeld dar. Die Ziele der Karte sind es, die Perspektiven des Globalen Südens zu stärken, Machtverhältnisse deutlich zu machen sowie verschiedene Sprachen in unserem Umfeld zu nutzen. Das dazugehörige Begleitheft in Deutsch und Englisch gibt Anregungen zur Arbeit mit Sprachenvielfalt im Globalen Lernen.

Download Weltkarte

Download Begleitheft DE/EN

Seminartermine 2018

180124 Seminarfaecher

Die Seminartermine für die 2. Jahreshälfte zur Qualifizierung von Bildungsreferent_innen von Bildung trifft Entwicklung und Chat der Welten sind online.

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es nun ein zusätzliches Einstiegsseminar vom 23.-25.11.2018 in Jena. Für weitere Informationen und zur Anmeldung wendet euch bitte an Gudula Kilias: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Seminarprogramm

Nutz- und Heilpflanzen und ihre Verwendung in der Einen Welt

Heilpflanzen 1Heilpflanzen 2Vor unserer Tür und ganz weit weg

Seit Januar 2018 gibt es ein neues Angebot der RBS Nord in Kooperation mit dem Internationalen Schulbauernhof in Hardegsen zum Thema Heilpflanzen. Pflanzen wachsen (fast) überall und sind für Mensch und Tier nicht wegzudenken. Sie werden vielseitig genutzt - als Nahrungsmittel, Gewürze, Tees, Medizin, in der Kosmetik und vieles mehr. In dem Workshop der BtE-Referentin Jana Rohrbach geht es um verschiedene fremdländische und einheimische Pflanzen und ihre Anwendungen. Ein zentraler Aspekt des Workshops ist das selber ernten einer Heilpflanze im Heilpflanzengarten des Schulbauernhofs und die Herstellung einer Heilsalbe. Ziel des Angebots ist es regionale und globale Aspekte auf anschauliche und spielerische Weise miteinander zu verknüpfen und es den Kindern zu ermöglichen selbst ein kleines Produkt vom Ernten der Pflanze bis zur Heilsalbe herzustellen.

Bildungsmaterial zu den SDGs

SDGDie 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung

Um die 17 Sustainable Development Goals anschaulich in der praktischen Bildungsarbeit zu thematisieren hat Bildung trifft Entwicklung nun Karten herausgegeben auf denen die 17 Ziele abgedruckt sind. Ausleihbar in unserer Regionalen Bildungsstelle.

 

KlimaTisch

Ausstellung KlimaTischEine multimediale Ausstellung zum Klimawandel in Vietnam 

Vietnam gehört zu den fünf vom Klimawandel am stärksten bedrohten Staaten der Erde. Wie es den Menschen in diesem Land ergeht, ist größtenteils unbekannt, ihre Stimmen werden in den internationalen Medien in der Regel kaum beachtet. Vietnamesische Journalisten-Teams dokumentierten in "Tischgesprächen" einen Querschnitt ihrer Bevölkerung auf dem Land, in der Stadt und an der Küste. Die Ausstellung wurde entwickelt im Rahmen des Projektes „KlimaTisch – Partizipative Medien für eine klimagerechte Welt“ durch die Gesellschaft für Internationale Solidarität und Partnerschaft – Gespa e.V. in Kooperation mit Bildung trifft Entwicklung – RBS Nord.

Ausleihbar bei uns. Die Ausleihe ist in der Regel kostenlos, es wird ein kleiner Unkostenbeitrag erhoben sowie Kosten für Versand/Transport berechnet. Zu der Ausstellung können sie auch Seminare oder Eröffnungsveranstaltungen, durchgeführt von BtE-Referent_innen, buchen. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt zu uns auf.

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und mit Mitteln der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.

Weitere Infos zur Ausstellung und dem Projekt