Filmprojekt: Kinder fragen Kinder

Kinderfragenkinder

Ein interkulturelles Lernprojekt – Grundschulen aus Uganda kontaktieren Grundschulen aus Südniedersachsen


Der Verein Entwicklungsfachleute gegen Ausländerfeindlichkeit (EgA e.V.) veranstaltet in Kooperation mit Bildung trifft Entwicklung – der Regionalen Bildungsstelle Nord und der Jugendhilfe Göttingen ein internationales Videoprojekt, das von Schülerinnen und Schülern an Grundschulen entwickelt wird. Die Kinder aus Südniedersachsen stellen Fragen an Kinder aus Ruanda und Uganda. Die Fragen werden filmisch beantwortet und Gegenfragen aus den Partnerländern gestellt und ebenfalls filmisch beantwortet. So entstehen Videobriefe, die die Kinder aus Südniedersachsen und z.B. Uganda verbinden.

Das Ziel ist es, Nord und Süd zusammenzubringen, ohne die alten Klischees zu bedienen und Brücken zu bauen, die in beide Richtungen begehbar sind. Durch unterrichtsbegleitende Veranstaltungen zu Themen wie Alltag, Schule, Spiele, Familie, etc. und eine professionelle Filmarbeit mit Medien erfahrenen Kultursoziologen und Pädagogen wird ein internationales Projekt ermöglicht, das neue Wege des interkulturellen Verständnisses eröffnet.

Für das Projekt ist mit Kosten von ca. 150 Euro, für 10 – 15 Unterrichtseinheiten, pro Schule zu rechnen. Der Großteil der Kosten, wie Honorare, Fahrtkosten, Filmmaterial, etc. wird vom Projekt getragen.

Kinder fragen Kinder Videobotschaften:

Wie wird Weihnachten in Uganda gefeiert?

Kinder aus Goslar und Denkte stellen Fragen an Kinder aus Lira, Uganda

Eine Reise zu den Kindern dieser Welt

Eine Projektwoche der Grundschule Hemeln

Früh kommen Kinder in Deutschland heute mit Bildern und Informationenen aus anderen Teilen der Erde in Berührung. Ein großer Teil wird durch die Medien vermittelt, doch auch unmittelbare Erfahrungen mit Kindern, deren Familie ihre Wurzeln nicht nur in Deutschland hat, sind Alltag in Grundschulen.

Die Projektwoche "Eine Reise zu den Kindern dieser Welt" konzentrierte sich auf drei Länder aus drei Kontinenten, zu denen die Kinder mit der Referentin Dorit Battermann von Bildung trifft Entwicklung methodisch vielfältig arbeiteten. Dabei entdeckten sie Unterscheide, aber vor allem auch Gemeinsamkeiten im Leben von Kindern in unterschiedlichen Regionen dieser Welt.

Projektdokumentation/ PDF

AG "Wir entdecken die Welt"

AG-Müller-Bel1-hpAG-Müller-Bel2

In der AG wollen wir den Kindern in erster Linie die Faszination, die grenzenlose Vielfalt und Reichtum der Länder, ihrer Kulturen und Menschen, Landschaften und Naturräume vermitteln. Die Kinder sollen ein Gefühl daür bekommen, dass unsere Art zu leben lediglich eine von vielen verschiedenen auf der Welt darstellt, und daß wir Teil einer großen, bunten und vielfältigen Weltgemeinschaft sind.

Auf unserer Reise werden wir viele Länder kennenlernen und auch viele Kinder treffen und erfahren, wie sie leben, was sie spielen, wie sie lernen und was sie essen. Auf unserer Reise fragen, spielen, malen und basteln wir und wir lernen Bücher, Märchen, Gegenstände, Essen und tolle Musik und Filme aus anderen Ländern kennen. Jedes Kind führt ein eigenes buntes Reisetagebuch, das am Ende in einer kleinen Ausstellung für die Eltern präsentiert wird.

Waldwelten – Grundschule

waldwelten1-hpwaldwelten2.hp

Anders als für Kinder, die in großen Städten aufwachsen, ist der Wald für die Kinder der Grundschule Hemeln ein selbstverständlicher Spiel- und Lebensraum. Eine hervorragende Basis um das Thema Wald zu bearbeiten, lokale und globale Zusammenhänge zu verdeutlichen und mit allen Sinnen die Natur zu entdecken.

Weitere Informationen finden Sie in der Projektdokumentation.

Afrika – mehr als Fußball – Grundschule

afrikawo1-hpafrikawo3-hp

Die Bilder der Fuballweltmeisterschaft in Südafrika – der ersten auf afrikanischem Boden – sind schnell verblasst.

Es sind nur wenige Bilder, die uns von diesem Kontinent erreichen. Besser, wir machen uns ein eigenes Bild, wie es die Kinder der Grundschule Hemeln getan haben. In der Projektwoche malten sie Bilder setzten sich in weiteren kreativen Formen mit der Vielfalt dieses Kontinents auseinander. Afrika – anders als im Fernsehen!

Weitere Informationen finden Sie in der Projektdokumentation.

Nepalwoche – Grundschule

Nepal

Bei der Nepalwoche an der Wilhelm Busch Grundschule in Göttingen brachten Dorit Battermann, Referentin von Bildung trifft Entwicklung und ehem. Entwicklungshelferin in Nepal, den Kindern der Schule den Alltag, die Sprache und die Kultur Nepals näher.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kunst Südafrikas – Gymnasium

südafr1-hpsüdafr2-hp

In Zusammenarbeit mit dem Obervieland Gymnasium in Bremen organisierte Angelika Freymüller (Referentin von Bildung trifft Entwicklung) ein Schulprojekt, bei dem die SchülerInnen die Kunst und Kultur der Ndebele kennen lernten.

Ein besonderes Highlight des Projektes war die von den SchülerInnen geschaffene Wandbemalung (14mx3m groß), die die bunte Farben und Muster der Ndebele-Kultur wiedergeben.