Erste Projektphase geht in die Sommerpause

Wasserfilter kleinBei sommerlichen Temperaturen waren die Teilnehmer_innen des Projekts 'Zum Glück' mit Referent_innen aus der Wildnispädagogik, dem Globalen Lernen und der Initiatischen Prozessbegleitung unterwegs im Wald oder im Schulgarten. Mit den Wildnispädagogen bauten die Jugendlichen Hütten, entzüdeten Ein-Streichholz-Feuer, bauten Wasserfilter, übten sich im Anschleichen und im Wahrnehmen der Geräusche bzw. der Stille in der Natur. Der Stille und auch der Geräusche in sich selbst konnten die Teilnehmer_innen durch die Begleitung durch Referent_innen aus der Initiatischen Prozessbegleitung lauschen und sich mit der Frage auseinandersetzen, was für sie in letzter Zeit besonders glückliche Momente waren. Die Referent_innen aus dem Globalen Lernen luden die Jugendlichen dazu ein, die Perspektive zu wechseln und sich das Leben von Menschen an ganz anderen Orten dieser Wert anzuschauen. Gemeinsam philosophierten sie über die Frage nach Glück und einem Guten Leben und fragten sich, wie ein Gutes Leben für alle Menschen auf dieser Welt aussehen könnte.

weltplaneRedekreisDSC 0438TierhaareBowdrillam Seewasserfilter IIWaldbild