Erste Phase der AG 'Zum Glück' wird mit fast 20 Terminen abgeschlossen

Globales Lernen EndphaseMit dem Sommer geht auch die erste Phase des Projekts 'Zum Glück' zu ende. Nach fast 20 AG-Nachmittagen sind die Schüler_innen aller drei Partnerschule gut auf die nun anstehenden Lerncamps vorbereitet. Die teilnehmenden Schüler_innen der Georg-Christoph-Lichtenberg Gesamtschule in Göttingen werden bereits am ersten Schultag nach den Herbstferien zum Camp aufbrechen. Die beiden anderen Pilotschulen, das Käthe-Kollwitz Gymnasium in Hannover und die Otto-Hahn Haupt- und Realschule in Wunstorf werden die Woche vom 23.Oktober auf den Lerncamps verbringen.

Nachdem sich die Jugendlichen in der regelmäßig stattfindenden AG sowohl mit den Themen der weltweiten Zusammenhänge in einer globalisierten Welt sowie Themen der Nachhaltigkeit auseinandergesetzt haben, bieten ihnen die Lerncamps nun die Möglichkeit intensiv und mit allen Sinnen in den Lernraum 'Natur' einzutauchen. Dabei spielen aber vor allem auch Themen des sozialen Miteinanders und der Verantwortungsübernahme für sich selbst und die Gruppe eine große Rolle. Ziel der Lerncamps soll es außerdem sein, den Jugendlichen noch mehr Raum für die bereits in den AGs behandelten Themen zu geben und ihnen zu ermöglichen erste Ideen für die in der zweiten AG-Phase zu entwickelnden Lernprojekte zu sammeln.

Wir freuen uns sehr auf die intensive Zeit in den Camps und bedanken schon im Vorfeld bei der Wildnisschule Wildeshausen und der Wildnisschule Wildniswissen für die Unterstützung bei der Durchführung der Camps.