EU-Projekt – Learning through Volunteering

IMG 1573-hpPICT0047-hpDeveloping skills, competences and intercultural understanding for sustainable development

The participating organisations are active in education for sustainable development in four European countries: German, Slovakia, UK and Poland. With this partnership we explored how volunteering can be a valuable contributor to adult education, especially for those from disadvantaged groups who are often overlooked. Young people not in education, employment or training, older people with low education levels, and migrants were actively involved in this partnership. The project duration was from 2012-2014.

Weiterlesen ...

Diskussionsveranstaltung ENDlich wachsen

Nachhaltigkeit DOH10-hpUnter dem Titel ENDlich wachsen – wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt! lud am 13. August 2013 die Stiftung „Leben & Umwelt" in Zusammenarbeit mit dem Entwicklungspolitischem Informationszentrum (EPIZ) und der Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen e.G. (BIGS) zu einer Diskussionsveranstaltung in die Paulinerkirche in Göttingen ein. Zusammen mit dem klimapolitischen Sprecher der GRÜNEN Bundestagsfraktion Dr. Hermann Ott, der freien Wirtschaftsjournalistin Maike Rademaker und der Geschäftsführerin des Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen (VEN) Katrin Beckedorf diskutierte das Publikum unter der Moderation von Marie Kollenrott, der Kreisvorstandssprecherin von Bündnis 90/die GRÜNEN Göttingen über Möglichkeiten und Herausforderungen eines Wohlstands ohne ökologisch schädlichem Wachstum.

Weiterlesen ...

Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg

3www2 plakatkleinVom 2. April bis zum 8. Mai 2011 war die Ausstellung "Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg" in der Alten Mensa am Wilhelmsplatz in Göttingen zu sehen. Die Ausstellung sowie das gleichnamige Buch thematisieren die Rolle der Menschen in Asien, Afrika, Ozeanien und Südamerika während des Zweiten Weltkriegs, wie zum Beispiel deren Beiträge zur Befreiung vom Faschismus.

 

 

 

 

Weiterlesen ...

Fachtagung Globales Lernen am 30. Oktober 2009 in der Arnoldi-Schule (BBS 1) in Göttingen

bild3Jüngste Studien zeigen, dass die Globalisierung für die Mehrheit der Jugendlichen wenig fassbar und konkret ist. Ihre Einstellung zu Globalisierungsthemen wird stark von Fernsehen und Internet geprägt. Schule muss zu einer differenzierten Betrachtung von Zusammenhängen beitragen. Dies setzt neben der Wissensvermittlung ein entsprechendes Problembewusstsein und eine Handlungsorientierung von Unterricht voraus, um zu einem Perspektivenwechsel und damit zu einem besseren Verständnis globaler Verflechtungen zu gelangen.

Weiterlesen ...

Kooperationsveranstaltung in der Universität Göttingen: Olympische Spiele 2008 – CHINAS HERAUSFORDERUNGEN

2684664 9573cea073 mDie Olympischen Spiele im kommenden Sommer in Peking werfen bereits ihre Schatten voraus. In der internationalen und nationalen Öffentlichkeit wird aufmerksam beobachtet, welche Bedeutung die Spiele sowohl positiv als auch negativ für die Beziehungen zwischen China und seinen globalen Partnern haben könnten. Bekanntlich überwiegen die negativen Schlagzeilen und schreiben damit ein China-Bild fest, das zwar einen gewissen Realitätsgehalt aufweist, aber eher von Vorurteilen, einseitigen Perspektiven, ja sogar Ängsten vor der "Gelben Gefahr" geprägt ist.

Weiterlesen ...

Die Welt bei uns zuhause – Fremdbilder im Alltag

9783889398741Im Alltagsleben der deutschen Bevölkerung sind Aspekte anderer Kulturen, insbesondere in kulinarischer, musikalischer oder modischer Hinsicht, zur Selbstverständlichkeit geworden und kaum jemand nimmt diese noch als "fremd" wahr. Trotz dieser vermeintlichen Offenheit und Neugierde gegenüber den materiellen und immateriellen Dingen von Menschen aus fremden Ländern interessieren sie und ihre Kultur, ihre Lebensumstände und -perspektiven uns selbst wenig. Vorurteile und Klischees bestimmen unser Bild. Wir verknüpfen Merkmale völlig unterschiedlicher Kulturen so miteinander, dass sie unseren stereotypen Vorstellungen gerecht werden, über- oder unterbewerten kulturellen Inhalte.

Weiterlesen ...