RADIPRÄV

…ist die Beratungsstelle zur Prävention religiös begründeter Radikalisierung im Zentrum Göttingens.

Wir klären:

  • Ihre Fragen zu religiöser Radikalisierung: allgemein und auch im konkreten Fall
  • gemeinsam mit Ihnen individuelle Risiken in konkreten Situationen ab

Wir stärken:

  • Schulklassen, Jugendgruppen, pädagogisches Fachpersonal und MultiplikatorInnen
  • Gefährdete, Betroffene und Angehörige religiös begründeter Radikalisierung

Wir beraten:

  • Sie zu konkreten nächsten Schritten
  • Institutionen und Einzelpersonen zu präventiven Maßnahmen

Kontaktieren Sie uns: Es ist nie zu früh, Ihre Fragen zu klären.

Projektmitarbeiter*in gesucht

Für das Projekt zur Prävention vor religiös begründeter Radikalisierung in Stadt und Landkreis Göttingen, sucht das Institut für angewandte Kulturforschung e.V. ab sofort eine weitere Projektmitarbeiter*in in Teilzeit / 19,5h pro Woche.

Das Projekt wird vom niedersächsischen Landespräventionsamt im Rahmen des Programmes Demokratie Leben gefördert, und läuft zunächst bis Ende 2019. Eine Weiterführung über 2019 hinaus wird angestrebt.

Ihre Aufgaben:

  • Organisation von Schulungsmaßnahmen für pädagogische Fachkräfte
  • Beratung von Organisationen und Einzelpersonen
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen Kooperationspartner*innen
  • Etablierung eines Präventionsnetzwerkes zum Thema religiös begründete Radikalisierung
  • Öffentlichkeitsarbeit

Das sollten Sie mitbringen:

  • Fachkenntnisse und Erfahrungen in mindestens einem der folgenden Bereiche:
    • Projektkoordination und Organisation von Schulungen
    • Sozialpädagogische Arbeit mit Jugendlichen oder Jugendgruppen
    • Beratung
  • Grundkenntnisse im Bereich religiöser Fundamentalismus
  • Systematische und eigenständige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Flexibilität und Verlässlichkeit
  • Interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • Zusammenarbeit in einem verlässlichen und motivierten Team
  • Fundierte Begleitung des Projektes durch einen Fachbeirat
  • Weiterbildungsmöglichkeiten und Vernetzung mit anderen Präventionsprojekten
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Vergütung auf Grundlage des TVÖD Bund (EG 10)

Telefonische Rückfragen unter 0551-89023452

Bewerbungen bitte bis zum 31.05.2019 an Dr. Roland Drubig, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!