Das Institut für angewandte Kulturforschung e.V.

Das Institut für angewandte Kulturforschung e.V. – ifak – in Göttingen ist eine unabhängige Organisation, die seit 1988 in den Bereichen Entwicklung, Migration und Interkulturalität tätig ist.

Unter dem Gesichtspunkt sozialökologischer Fragestellungen legt das Institut besonderen Wert auf die Vermittlung von interkulturellen Kompetenzen, Globalem Lernen und einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Um seine/unsere Themenschwerpunkte an unterschiedliche Zielgruppen heranzutragen, befördert und unterstützt das Institut mit seinen Aktivitäten in erster Linie Vernetzungs- und Kooperationsprozesse.

Das Institut ist Mitbegründer der seit 2002 bestehenden Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG BIGS.

Eine Bühne für eure Rechte startete auch in Lüneburg

Logo EBFER allgAm Freitag, 20. September 2019, startete auch in Lüneburg das Projekt "Eine Bühne für eure Rechte". Zum Jubliäum des Kinderschutzbundes und im Rahmen der Demonstration Fridays for Future gab es open air Schnupperangebote für interessierte Kinder und Jugendliche zu verschiedenen Menschenrechten. Was bedeuten einzelne Menschenrechte für uns und unser Leben? Wie können sie auf der Bühne dargestellt werden? Erste theaterpädagogische Übungen luden ein zum Ausprobieren. Und zum Dabeibleiben! Denn auch in Lüneburg starteten danach fünf Theaterkurse, in denen die Jugendlichen eigene Ideen zu Kinderrechten auf die Bühne bringen werden. Am 16. November 2019 werden alle Stücke in der Rudolf-Steiner-Schule in Lüneburg aufgeführt.

Ein breites Bündnis an Kooperationspartnern ist in Lüneburg aktiv. Die Koordination hat unser Partner, das Bildungs- und Integrationsbüro des Landkreises Lüneburg.

Weitere Informationen gibt es auch auf unserer Projekt-Website.

Für die Projektaktivitäten in Lüneburg erhalten wir finanzielle Förderung aus dem Programm "Kultur macht stark".