Religion als politische Ideologie

 

Ein Arbeitskreis von bw ver.di und ifak

Beginn: 06.01.2019 
Zeit: sonntags 19 – 21.30 Uhr

Lernziel:
Religionsfreiheit ist im Zuge der Einwanderungsgesellschaft ein allumfassendes Konfliktfeld zwischen Religion und Staat, Bürgern und der Demokratie geworden. Gegenseitige Ressentiments, Medienbilder, die stereotypisieren und bewusst gesetzte Feindbilder religiöser Fundamentalisten gestalten an vielen Orten ein Nebeneinander statt eines dialogbasierten Miteinanders. Kenntnisse über Religionen vertiefen und einen informierten Dialog zu ermöglichen, ist das Ziel dieser Reihe.

Zielgruppe:
Offen für Interessierte, MultiplikatorInnen, Mitglieder von migrationspolitischen Aktionsgruppen und Glaubensgemeinschaften

Methoden:
Lehrgespräche, Diskussionen, Arbeit in Gruppen, Arbeit mit Texten und Materialien

Ort: Entwicklungspolitisches Informationszentrum
Am Leinekanal 4
37073 Göttingen

Anmeldung und Info:
Institut für angewandte Kulturforschung e.V. (ifak), Roland Drubig, Tel. 0551/48 71 41