Covid-19/Corona - Informationen und Hilfsangebote

Informationen für Familien und Erziehungsberechtigte

Wann darf ich mein Kind in den Kindergarten oder die Schule schicken? Bei welchen Krankheitsanzeichen muss mein Kind lieber zu Hause bleiben? Wann sollte ich Kontakt zu einem Arzt oder zum Gesundheitsamt aufnehmen? Eine Übersicht bietet die Graphik des Niedersächsischen Innenministeriums: Plakat Erkältungssymptome.

Zeit zum Vorlesen und Zuhören. Zeit zum Ausruhen. Zeit für Gemeinsamkeit oder Zeit für die Eltern etwas anderes zu tun. Zeit für die Wuselstunde! Hier gibt es zweimal am Tag Live-Vorlesungen für Kinder. Jeweils um 11 Uhr für Kinder von 4 bis 7 Jahre und um 15 Uhr für 7 bis 10-Jährige. Einige Lesungen sind auch nachher noch als Videos verfügbar. https://wuselstunde.de/

Die aktuellen Angebote des Kinderschutzbundes Northeim finden Sie unter: https://www.kinderschutzbund-northeim.de/.

 

Hilfsangebote vor Ort                                                                                                                                                                                                                                                Das Netzwerk HUmAN Northeim steht für aktive und nachhaltige Hilfen in der aktuellen Krisensituation. Und bietet einen Überblick über die verschiedenen Angebote im Landkreis. https://human-northeim.de/

Für die Gesundheit:

Die Psychosozialen Zentren des NTFN bieten weiterhin Gespräche per Telefon, Video und im Einzelfall auch persönlich an. Die telefonischen Sprechzeiten des Psychosozialenzentrums in Göttingen sind: dienstags von 15 bis 16 Uhr und freitags von 10 bis 12 Uhr. Für Gespräche in Arabisch, Farsi, Französisch, Spanisch oder Englisch finden Sie die Kontaktdaten der Mitarbeiter_innen hier: https://www.ntfn.de/wir-sind-erreichbar/.

 

Allgemeine Informationen zur Corona-Pandemie

Die Niedersächsische Lotto Sport Stiftung fasst regelmäßig, die aktuellsten Verhaltensregeln im Zuge der COVID-19-Pandemie zusammen. Die neuen Regeln gelten seit dem 22.06.2020. Sie sind in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Russisch, Polnisch, Griechisch, Spanisch, Arabisch und Farsi verfügbar: https://www.lotto-sport-stiftung.de/uploads/Die-neuen-Verhaltensregeln-Alle-UEbersetzungen-22.06.2020.pdf

Weitere täglich aktualisierte Informationen in Deutsch, Arabisch, Englisch, Persisch, Französisch, Pashtu
https://handbookgermany.de/de/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/ar/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/en/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/fa/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/fr/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/ps/live/coronavirus.html sind hier zu finden.

Aktuelle Informationen zum Coronavirus - wie Hinweise zur Gesundheit und zum Verhalten, Arbeit und Geld und Gewaltschutz: https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus Die Informationen stehen in mehreren Sprachen zur Verfügung.

Arbeits- und arbeitsschutzrechtliche Informationen des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Das BMAS gibt in verschiedenen Sprachen Auskunft zu arbeitsrechtlichen Fragen, die sich im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ergeben,
siehe Webseite des BMAS hier.

Das IQ Netzwerk hat wichtige Informationen zum Thema Corona und Arbeitsrecht, in verschiedenen Sprachen zusammengestellt: https://www.faire-integration.de/de/topic/157.corona-wichtige-informationen.html

 

Informationen für Beratende

Übersicht von Sprachlernportalen, Apps und weiteren Lern- und Lehrmaterialien für Kinder mit Fluchthintergrund. Zusammengestellt von der Akademie für Leseförderung Niedersachsen: https://alf-hannover.de/materialien/fluechtlingskinder

Arbeitshilfe zu den "Auswirkungen von Corona auf den Aufenthalt von ausländischen Arbeitnehmer*innen, Auszubildenden und Studierenden": http://ggua.de/fileadmin/downloads/tabellen_und_uebersichten/Corona-Arbeitshilfe_27.5.2020.pdf.

Arbeitshilfe zu den "Auswirkungen der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2 auf den Aufenthalt von eingewanderten Fachkräften": https://www.netzwerk-iq.de/fileadmin/Redaktion/Downloads/Fachstelle_Einwanderung/Publikationen_2020/FE_FAQ_Aufenthaltsrecht_und_Corona_Update_20-05-05.pdf.

 

Beratung aktuell

Liebe Ratsuchende und Teilnehmer_innen, 

bitte nehmen Sie zuerst über Email oder Telefon Kontakt zu den FairBleib Projektmitarbeiter_innen auf. Die Kontaktdaten der einzelnen Mitarbeiter_innen finden Sie weiter unten, auf dieser Seite.

Die Beratungen finden, wenn möglich, weiter per Email, SMS, Telegram oder in einem Telefonat statt. Nach vorheriger Terminvereinbarung können auch persönliche Beratungsgespräche geführt werden. Bitte besprechen Sie die jeweiligen Möglichkeiten mit ihrer Ansprechpartnerin.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Nach vorheriger Absprache können die Multiplikatorenschulungen wieder stattfinden. Bitte wenden Sie sich hierfür an Frau Bernadette Tusch. Die aktuellen Hygienevorschriften müssen eingehalten werden.

 

Dear participants,

please contact us first via email or phone. You can find our staff members´ contact details below.If possible, we will consult with you via email, text message, Telegram or on the phone. We can also arrange personal meetings. It is important to make an appointment first. Please discuss your options with your contact person.

Thank you for your understanding!

 

Kontakt:

Bernadette Tusch, Beratungen in Bad Gandersheim und Uslar & Multiplikatorenschulungen                                                                                                                                                      Bitte schreiben Sie eine Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder eine SMS an die Nummer (0152) 53 92 87 81. Sie können auch eine Mailboxnachricht hinterlassen. Frau Tusch ruft zurück.

Kaja Schellenberg, Beratungen in Northeim                                                                                                                                                                                                                       Bitte schreiben Sie eine Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder eine SMS oder Nachricht bei Telegram an die Nummer (0152) 28 90 38 46. Frau Schellenberg ruft zurück.

Magdalena Demir, Beratungen in Einbeck                                                                                                                                                                                                                           Bitte schreiben Sie eine Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder eine SMS an die Nummer (0152) 04 48 76 79. Sie können auch eine Mailboxnachricht hinterlassen. Frau Demir ruft zurück. (Bitte etwas Geduld.)

 
 

 

FairBleib Südniedersachsen-Harz bei der Beratungsstellenmesse in Einbeck

IMG 20200225 121627Kopie2

Auch in diesem Jahr hat die Berufsbildende Schule in Einbeck wieder eine Beratungsstellenmesse organisiert. Am 25.02.2020 zwischen 8.30 und 13 Uhr konnten sich die Schüler_innen im Forum der BBS, an den verschiedenen Ständen, über Beratungsangebote in Einbeck und im Landkreis Northeim informieren.

Von FairBleib wurden sie wieder zum „mitspielen“ an unserem Integrationshaus eingeladen. So konnten sie sich etwa in die Rolle von Yousuf versetzen: Nach einem Jahre dauernden Asylverfahren hat er eine Ablehnung und in der Folge eine Duldung mit Beschäftigungsverbot bekommen. Sein Chef kann ihn nicht weiter in der, schon begonnenen, Wunschausbildung zum Koch halten. Von einem Tag auf den anderen soll er einen pakistanischen Reisepass haben, um den er sich im Asylverfahren gar nicht aktiv bemühen durfte.                                          

Fünf weitere „Avatare“ ließen die Standbesucher_innen Einblicke in die unterschiedlichen Herausforderungen bekommen, die Geflüchtete, auf ihrem Weg in den Arbeitsmarkt, meistern müssen und auch einen Eindruck davon gewinnen, mit welch vielfältigen Bedarfen die Projektteilnehmer_innen an die FairBleib Berater_innen herantreten.

In diesem Jahr haben etwa 45 Schüler_innen den Stand von FairBeib Südniedersachsen-Harz besucht. Der Andrang war insgesamt etwas geringer als im Vorjahr. So blieb aber auch Zeit für längere und intensivere Gespräche.

Wir bedanken uns bei der BBS Einbeck für die Einladung und die tolle Organisation.                                                                                                                                     IMG 20200225 121542Kopie1