Schulwege in die Vielfalt – Interkulturelle Lernprozesse erlebnispädagogisch gestaltet

outdoor-cover -hpDer vorliegende Band der Göttinger Kulturwissenschaftlichen Schriften stellt die wesentlichen Ergebnisse der Auswertung des Projekts "Arbeitsmarkt für Roma – Kompetenzen fördern durch Outdoor-Trainings und Interkulturelle Trainings" vor.

Die Beiträge zur Planung und Durchführung von erlebnispädagogischen Projekten in interkulturellen Situationen bieten nützliche Hilfen und Unterstützung, um Interventionen in Lern- und Entwicklungsprozesse an den Bedürfnissen, Vorlieben und Interessen der Teilnehmenden zu orientieren.

Freiwilligkeit, die Gestaltung offener Lernprozesse, flexible Zielgestaltung und Authentizität der TrainerInnen haben in der spezifischen Verknüpfung erlebnispädagogischer mit interkulturellen Trainingssequenzen das Lernen in transkulturellen Teams befördert und dazu beigetragen, vorhandene Kompetenzen sichtbar werden zu lassen. Sichtbar gewordene Kompetenzen lassen sich leichter in anderen, z.B. arbeitsmarktbezogenen, Kontexten konstruktiv reaktivieren und stärken somit das Selbstbewusstsein und die Handlungsmöglichkeiten der Beteiligten.