Das Institut für angewandte Kulturforschung e.V.

Das Institut für angewandte Kulturforschung e.V. – ifak – in Göttingen ist eine unabhängige Organisation, die seit 1988 in den Bereichen Entwicklung, Migration und Interkulturalität tätig ist.

Unter dem Gesichtspunkt sozialökologischer Fragestellungen legt das Institut besonderen Wert auf die Vermittlung von interkulturellen Kompetenzen, Globalem Lernen und einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Um seine/unsere Themenschwerpunkte an unterschiedliche Zielgruppen heranzutragen, befördert und unterstützt das Institut mit seinen Aktivitäten in erster Linie Vernetzungs- und Kooperationsprozesse.

Das Institut ist Mitbegründer der seit 2002 bestehenden Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG BIGS.

Broschüre: Islambezogene Themen im Unterricht

titelblatt kerncurriculum Ramadan, Kopftuch oder Konflikte mit religiösem Bezug sind Themenbereiche, die für alle, die mit Kindern und   Jugendlichen arbeiten, wichtig sind. Der Umgang mit diesen Fragen verunsichert immer wieder, dabei werden   Gesellschaft und Schule immer diverser.

In den Fächern Gesellschaftslehre sowie Werte und Normen lassen sich im Unterricht viele Anknüpfungspunkte   finden, um Inhalte des Kerncurriculums mit islambezogenen Themen zu verknüpfen und so Gesprächsanlässe zu  schaffen, die zu mehr Kenntnis und Verständigung beitragen können.

Das Projekt RADIPRÄV macht Vorschläge, in welchen Jahrgängen der Sekundarstufe I Bezüge zum Islam anschlussfähig sein können. Die Broschüre soll Impulse geben und stellt Workshopangebote wie auch weiterführende Materialien vor.

Die Broschüre steht hier zum Download zur Verfügung. Weitere Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.